Sommerfliegerlager 2020

Endlich! Vor knapp drei Wochen war es soweit. Das Sommerfliegerlager 2020 konnte trotz Corona und Hygienevorschriften beginnen.

Fliegen ist unsere Leidenschaft. Das ganze gemeinsam, im Team und als Einheit zu erleben unser Hobby. Corona hat uns da heuer einen ordentlichen Strich durch die Rechnung gemacht und daher war die Vorfreude auf ein gemeinsames Zeltlager, Fliegen und Zeit mit Freunden zu verbringen verdammt groß – das Hygienekonzept dabei stets im Hinterkopf.

Aufgrund der außergewöhnlichen Lage hat sich der Verein dazu entschieden das Sommerfliegerlager, das in der Regel eine Woche dauert, auf drei Wochen zu strecken, um die verlorene Zeit vom Frühjahr wieder etwas reinzuholen. Und das haben wir auch genutzt!

In der Zeit konnten wir 363 Starts zählen und erreichten eine Gesamtflugzeit von 167 Stunden. Das sonnige Wetter war für unsere Streckenflieger aber auch echt geeignet. Der längste Flug dauerte dabei 212 Minuten. Eine Außenlandung in der Nähe von Gut Schwaben können wir ebenfalls zu den Ereignissen im Fliegeralltag zählen. Einer unsere Schüler wechselte zum ersten Mal auf die einsitzige Schulungsmaschine Ka6 und vergangene Woche konnten wir ein Ultraleichtflugzeig vom Typ Breezer bei uns am Platz begutachten. Momentan steht die Frage eines neuen Schleppflugzeuges im Raum, weswegen wir uns verschiedene Flugzeugtypen anschauen. Außerdem statteten wir mit unseren Flugzeugen den Flugplätzen Weiden, Beilngries, Oberhub, Oberhinkofen und Greding einen Besuch ab. Zu einem guten Flug in der Luft, gehört automatisch eine gute Teamarbeit am Boden. Darunter fallen Aufgaben wie die Halle auszuräumen, Flugzeuge durchzuchecken, an den Start schieben und am Abend das Putzen und Einräumen der Vereinsmaschinen. Wir waren rundum wirklich gut beschäftigt.

Neben der Fliegerei haben wir zahlreiche Sonnenuntergänge, Sternschnuppen und schöne Stunden miteinander verbracht. Auch wenn heuer alles etwas anders war als sonst –Stichwort Corona– war es trotzdem eine schöne Zeit auf die wir zurückblicken können. Es ist schön zu sehen, dass sich die ganze Welt im Wandel befinden kann und dort oben auch mit Mundschutz immer noch alles beim Alten ist. Wir freuen uns auf das nächste Fliegerlager im Jahr 2021 – wer weiß was uns erwartet. Machts gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.