Mitfliegen

Segelflug

Bei einem Segelrundflug steht hauptsächlich das Erlebnis des Fliegens im Vordergrund. Mit einer Dauer von 30-60 Minuten (je nach Thermik) wird man von dem Schleppflugzeug in eine Höhe von 600-800m gebracht, um dort nach dem Ausklinken mit Hilfe von Aufwinden möglichst weiter an Höhe zu gewinnen. Eine gewisse Dynamik und Sportlichkeit zeichnet den Segelflug aus und bietet dadurch ein besonderes Erlebnis. Ein guter Magen und keine Angst vorm Fliegen sind Voraussetzung.

 

Motorsegler & Motorflug

Mit dem Motorsegler dagegen hat man vielmehr die Möglichkeit ein bestimmtes Ziel anzusteuern, die Welt von oben kennen zu lernen und den Moment zu genießen. Empfehlenswert ist dieser auch für Leute, die mit kleineren Maschinen noch keine Erfahrung gesammelt haben und anfangs eher ängstlich sind. Im Gegensatz zum Segelflug hat der Pilot – sofern das Wetter mitspielt – die Möglichkeit mit ruhigen und gleichmäßigen Flugbewegungen die Heimat von oben zu zeigen. Im Motorsegler kann nur ein Passagier mitgenommen werden, wobei im Motorflugzeug grundsätzlich max. 3 Passagiere mitfliegen können. Vom Fluggefühl verhalten sich beide Maschinen sehr ähnlich.

Im Folgenden beantworten wir die häufigsten Fragen zu den Mitfluggelegenheiten. Falls Sie spezielle Fragen haben, oder generell Interesse an der Fliegerei, so scheuen Sie sich nicht, einfach am Wochenende vorbeizukommen. Gerne erklären unsere Piloten Details zu Mitfluggelegenheiten, Fluggeräten und der Fliegerei allgemein. Auch zu den Kosten geben wir Ihnen gerne Infos!

 

Häufig gestellte Fragen:

Wann kann man bei uns mitfliegen?

Samstags, sonntags und an Feiertagen in den Monaten zwischen April und Oktober

 

Wie vereinbare ich einen Termin zum Mitfliegen?

Einfach am gewünschten Flugtag so ab ca. 10 Uhr am Flugplatztelefon (09445/7400) anrufen, um sich bei einem unserer Piloten zu erkundigen.

 

Kann ich auch spontan ohne Anmeldung vorbeikommen?

Dies ist jederzeit möglich. Bitte bringen Sie Geduld mit und seien Sie nicht enttäuscht, falls es an diesem Tag mit einem Flug nicht klappt. Der Flugplatzalltag alleine ist aber oft schon ein Besuch wert.

 

Was habe ich bei dem Wetter zu beachten?

Auch zu diesem Thema einfach anrufen, da ein schönes Wetter für den Laien nicht unbedingt bestes Flugwetter ist.

 

Mit welchen Flugzeugen kann man eigentlich mitfliegen?

Es gibt die Möglichkeit eines Segelflugs (G103/ASK13 – 1Passagier), eines Motorseglerflugs (Scheibe Falke SF25C – 1 Passagier) und eines Fluges mit der Motormaschine (Robin DR400 – max. 3 Passagiere). Details dazu finden Sie oben. Einen Eindruck zu den Flugzeugen erhalten Sie beim Punkt „Flugzeugpark“.

 

Gibt es beim Mitflug Gewichts- und Altersbeschränkungen?

Zum Thema Gewicht muss man ganz deutlich sagen ja! Für den Schwerpunkt des Flugzeugs ist eine richtige Beladung sehr wichtig. Je nach Flugzeugtyp ist diese Grenze jedoch anders und man kann keinen pauschalen Wert angeben. Sollten Sie etwas „korpulenter“ sein, dann seien sie bitte so ehrlich und sprechen Sie mit dem Piloten darüber – unterm Strich geht es um unsere und ihre Sicherheit.

Zum Alter: Es sollte ein fester Sitz im Gurt sichergestellt sein und bei Kindern empfehlen wir, dass ein Elternteil mitfliegt. Zu Details fragen Sie bitte bereits am Telefon nach oder direkt unsere Piloten vor Ort.

 

Ich würde sehr gerne einen Flug verschenken. Ist das möglich?

Rufen Sie uns hierzu bitte an (während den Betriebszeiten) oder kommen Sie am Flugplatz vorbei, dann können wir uns über die Möglichkeiten unterhalten. Alternativ können Sie sich natürlich auch per Mail an uns wenden. Bitte in dieser eine Telefonnummer angeben, dann können wir Sie kontaktieren und Details absprechen.

 

Was muss ich beim Mitfliegen dabei haben?

Sonnenbrille und Kopfbedeckung
Fotografieren dürfen Sie übrigens auch!