Unterstützung an der Fluglehrerfront

Ein jeder Verein lebt von seinen Mitglieder und von deren ehrenamtlicher Unterstützung. So gibt es natürlich auch bei uns jede Menge Aufgaben und Pflichten die erledigt werden müssen. Eine ganz große Rolle spielt bei uns die Segelflugausbildung. Hierfür werden Fluglehrer gebraucht, die ihre freie Zeit am Flugplatz verbringen und dafür sorgen, dass die Flugschüler in die Luft kommen und natürlich ihre Lizenz erwerben. In den vergangenen zwei Wochen waren zwei Mitglieder unseres Vereins auf einer Fluglehrerausbildung und haben allerhand erzählt. So setzt natürlich jede Ausbildung einen großen theoretischen Unterrichtsteil voraus. Daher gab es viele Theoriestunden, sowie methodische und pädagogische Lehrgänge. Es wurden Lehrproben gehalten und noch mehr Theorie unterrichtet. Dann endlich begann der praktische Teil der Ausbildung. Hierbei wurde das Fliegen aus der Lehrerposition geübt und es wurden Methodikübungen durchgeführt. Unsere beiden Vereinsmitglieder wurden hier auch in den Kunstflug eingewiesen und durften einige Kunststücke selbst ausprobieren.

Ein kleines Highlight, dass die beiden erlebt haben, trägt den Namen Specht. Ein Segelflugzeug aus den 50er Jahren, dass beide Piloten fliegen durften. Im gesamten Lehrgang durften die zwei Flugzeuge aus einer Zeitspanne von 60 Jahren kennenlernen.

Am Ende des Lehrgangs gab es natürlich auch eine Prüfung, welche die beiden mit Bravour bestanden haben. Wir gratulieren euch ganz herzlich und freuen uns auf die zwei neuen Fluglehrer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.