Wir sagen „Servus Saison 2018“

Am vergangenen Samstag fand das Abfliegen 2018 statt. Es ist der Tag, an dem die Flugsaison endet und das Fluggelände winterfest gemacht wird. Um 9:30 Uhr haben wir uns oben getroffen und alle Details durchgesprochen. Es gab einiges zu tun!

Die Segelflugzeuge wurden abgebaut und auf ihre Hänger gesetzt. Den Motorseglern wurden die Flächen abgenommen und die Motormaschine aufgebockt. Die Markierungen der Landbahn wurden eingesammelt und die Schilder dafür abgebaut. Die Wohnwägen kamen in die Halle und die Lagerfeuerstelle wurde aufgeräumt. Außerdem wurden die Bäume rund um die Flugzeughalle zugeschnitten und das Laub vom Boden beseitigt. Unsere Vereinsräume wurden hergerichtet und für die Festlichkeiten des Abends vorbereitet.

Das waren wirklich viele Aufgaben – aber kein Problem, denn zahlreiche unserer Vereinsmitglieder waren vertreten, um gemeinsam den Tag zu meister! Wir hatten viel Spaß und kamen auch ordentlich voran. Gegen halb fünf wurden noch die letzten Handgriffe an den Motorseglern getätigt, um dann um 17:00 Uhr in die warme Werkstatt zu gehen, die mit zahlreichen Biergarnituren ausgestattet war. Dort fand dann die voraussichtlich letzte Monatsversammlung des Jahres statt. Es wurden wichtige Themen besprochen und diskutiert – aber das wichtigste war, dass wir eine unfallfreie Saison 2018 hinter uns hatten! Daraufhin stießen wir an und gingen zugleich zum gemütlichen Teil des Abends über. Dem Essen, Ratschen und Spaß haben!

Und schon wieder ist eine Flugsaison vorbei … so schnell kann es gehen. Wir freuen uns, dass wir auf eine so schöne und ereignisreiche Zeit zurückblicken können. Jetzt ist erst einmal Ruhe angesagt – wobei – ruhig war es bei uns am Fluggelände noch nie, denn es gibt immer etwas zu tun. Die Werkstatt am Stieberberg ist groß genug! Wir können dort immer an zwei Maschinen gleichzeitig arbeiten und die geplanten Arbeitseinsätze durchführen. Denn zu arbeiten gibt es schließlich immer etwas. Wenn man auf die letzten Jahre zurückblickt, haben wir in den Wintermonaten einiges geschafft. Neue Instrumentenbretter, neue Innenbezüge, Lackierarbeiten … mal schauen, was dieses Jahr alles auf die Checkliste kommt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.